21.12.2008

Cyberlink PowerDVD, Blue-Ray und der Kopierschutz

Blue-Ray definiert für das eingebaute Dolby-TrueHD einen Downgrade-Pfad, um alte Audio-Hardware weiterhin lauffähig zu halten: die Spezifikation fordert eine Ausgabe von DTS bzw. Dolby-Digital 5.1, wenn das externe Gerät über den normalen digitalen Ausgang angesprochen wird (zwar keine offizielle Quelle, aber ich habe keine Lust, weiter zu suchen).

Wenn man PowerDVD verwendet, wird über SP/DIF jedoch ein PCM-Stereo-Signal ausgegeben. Den Grund hätte ich mir selber zusammenreimen können - ich hatte diesen ganzen Kopierschutz-Wahnsinn, der mich definitiv von Windows-Vista abhält, aber schon fast vergessen bzw. verdrängt. - Blue-Ray ist demnach bis auf weiteres keine Option, mit der ich etwas anfangen könnte (ich kaufe doch keine neue Hardware, bloß damit Kopierschutz funktioniert - AACS ist der BlueRay-Nachfolger des längst gecracktem CSS für DVDs).

Aus den FAQ bei CyberLink:

When I play Blu-ray Discs, the audio was set to SPDIF output, but my receiver only outputs stereo audio.

Issue:

PowerDVD send LPCM 2ch audio to AV receiver via SPDIF.

Cause:

PowerDVD down-samples HD audio from Blu-ray Discs to 48 KHz / 16-bit. This is because the un-protected digital audio cannot output due to the AACS requirements. A Windows PC lacks an internal secure audio path, that’s why your receiver does not receive the original audio bit stream. CyberLink is working with audio chip vendors to enable the proprietary interface for encryption of audio bus.

(Kommentarfunktion z.Zt. deaktiviert.)
Array 94.130.18.159&&23:57 - 09.12.&&3&&(unknown)&&&&Mozilla/5.0 (compatible; BLEXBot/1.0; +http://webmeup-crawler.com/)&& 54.163.42.154&&23:58 - 09.12.&&1&&(unknown)&&&&CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)&&