25.11.2011

Wissenschaftliche Standards in der Philosophie

Hans-Joachim Niemann nennt Regeln intellektueller Redlichkeit; ich greife die heraus, gegen die in meinem Alltag am häufigsten verstoßen wird (dem Rest im unten verlinkten Beitrag kann ich ebenfalls nur uneingeschränkt zustimmen).

(6) Verstärkungsgebot: kritisierte Auffassungen soll man gegebenenfalls verbessern und stärken; keinem Fall ihre Schwächen ausnutzen. Der Kritiker ist verantwortlich für die richtige Darstellung des Kritisierten (Popanzverbot).

(10) Empirismusregel: die Ergebnisse der Wissenschaften berücksichtigen. Ein Widerspruch zu bewährtem empirischen Wissen oder ein logischer Widerspruch müssen als offenes Problem behandelt werden.

(11) Kritikimmmunisierungsverbot: nichts zu tun, um die Kritik zu erschweren oder gar unmöglich zu machen.

(18) Kompetenzregel: Alle Disziplinen gegeneinander offen halten; keine Kompetenzschranken errichten.

(Hans-Joachim Niemann)

(Kommentarfunktion z.Zt. deaktiviert.)
Array 54.163.42.154&&02:49 - 13.12.&&19&&(unknown)&& &&CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)&&